MITEK & MINERALMARMO

ZUSAMMENSETZUNG

MineralMarmo® ist ein Material, das zu 75% aus natürlichen mineralischen Ladungen besteht (Kalziumkarbonat und Aluminiumtrihydraten) und 25% aus Polyesterharz. Der Gelcoat Film, der die Oberfläche des Materials bedeckt ist vom Typ Polyesteracrylat, das optimale Eigenschaften der Widerstandsfähigkeit erlaubt. Aufgrund der Ästhetik und der mechanischen und chemischen Eigenschaften ist dieses Material für die Einrichtung von Badezimmern und öffentlichen Räumen geeignet. MineralMarmo® ist ein sehr vielseitiges Material, das die Entwicklung von vielen Formen ermöglicht: Waschbecken, Platten, Grundflächen, Säulen in zahlreichen Farben und Feinbearbeitungen.

PFLEGE UND REINIGUNG

Das Reinigen des Waschtisches geschieht am einfachsten mit Wasser und Seife oder milden Flüssigreinigern. Reinigungsmittel mit Schleifmittel dürfen nicht verwendet werden, da die Oberfläche dadurch matt werden kann. Das Produkt verträgt die meisten im Haushalt vorkommenden Chemikalien, doch sollten eventuelle Flecken schnellstens beseitigt werden.

FLECKEN

Sich um Mineralmarmor zu kümmern ist einfach und schnell. Um der größte Teil von Flecken, Kalkstein und Schmutz wegzunehmen, die sich normalerweise auf die Oberfläche absetzten, genügt es, Mineralmarmor mit Seifenwasser oder üblichen NICHT SCHLEIFENDEN REINIGUNGSMITTELN zu putzen. Die Oberfläche gut ausspülen. Dafür benutzen Sie ein Baumwollentuch oder einen nicht schleifenden Schwamm.

SCHÄDEN

Bei unsachgemäßem Einsatz von scheuernden Reinigungsmitteln, bei Beanspruchung durch scharfe, ritzende oder schleifende Gegenstände oder bei langzeitigem Einfluss von Farbstoffen sind Schäden in der Oberfläche (Gelcoat) möglich. Die Beseitigung dieser Schleif- oder Farbspuren erfolgt anhand eines Reparatursets auf Wunsch lieferbar.

ZU VERMEIDEN

Einige aggressive chemische Substenzen können die Oberfläche von MineralMarmo® beschädigen. Es wird von der Verwendung von folgenden abgeraten: Säuren und starke Basen (wie Chlorwasserstoffsäure und Ätznatron), Ketonen (Aceton), Chlorlösungsmitteln (Trichloräthylen) und Produkten, die im Lackiersektor verwendet werden. Vorsicht bei der Benutzung von Haarfärbemitteln. Einige Mittel sind so aggressiv, dass sich die Spuren nicht entfernen lassen. Vom Wäschewaschen im Becken ist abzuraten, da die Farbstoffe der Kleidung sich absetzen können und das Beckendauerhaft geschädigt wird.