Marco Baxadonne

www.baxadonne.it
Marco Baxadonne

Architekt und Designer. Gebürtig in Spotorno (SV) im Jahr 1961.

Er erhielt seinen Studienabschluss in Architektur an der Technischen Hochschule von Turin; er arbeitete für zahlreiche Firmen in verschiedenen Industriesektoren, unter anderem für Calligaris, Mamoli, Mastella Design und Scirocco. Von 2000 bis 2005 arbeitete er als Ratgeber für Produktentwicklung für die Firma Framar Spa und er erhielt in den selben Jahren namhafte Auszeichnungen und Anerkennungen, zu denen im Jahr 2006 der Preis Comfort & Design-ADI [Verband für Industriedesign] und die Auswahl für die XXI und XXII Ausgabe des Preises Compasso d’Oro im Jahr 2006 und im Jahr 2010 hinzukommen.

Verschiedene seiner Projekte und Produkte wurden ausgestellt: im Jahr 2003 auf der Messe Convegno Expocomfort in Mailand, im Jahr 2005 im mailändischen Designmuseum La Triennale in Mailand, im Jahr 2008 anlässlich der folgenden Wanderausstellungen: Le Eccellenze del Design Piemontese, Snowboard Design, Il Villaggio del Design und im Jahr 2010 auf der Ausstellung Pezzi al Forte in der Festung „Fortezza del Priamar“ von Savona. Seit 2007 arbeitet er mit der von „Sole 24 ORE“ herausgegebenen Zeitschrift „Bagno e Accessori“ zusammen und seit dem Jahr 2009 ist er Mitglied des Vorstands der ADI Delegation Piemont und Aostatal.

Mastella Design Produkte entworfen von Marco Baxadonne


Oriano Favaretto

Oriano Favaretto

Geboren am 25. April 1956 in Silea (TV) auf dem venezianischen Land. Landarbeiter und Visionär auf der Suche nach neuen Emotionen zwischen Poesie und einem Hauch Ironie, um zu überleben: die Balance zwischen Form und Inhalt. Er besucht die Akademie der Schönen Künste, auf der er die Gelegenheit hat Emilio Vedova, einem geschätzten Meister der Gesten und Zeichen, kennenzulernen und sich mit ihm zu messen.

Eine weitere wichtige Erfahrung, die ein unauslöschbares Zeichen hinterlässt, ist die Zusammenarbeit mit Ennio Chiggio, dessen Auszubildender und Mitarbeiter er wird.

Zu seinen größten beruflichen Erfolgen zählen die Anerkennung beim Wettbewerb der Akademien der Schönen Künste Italiens, der Preis Lubiam 1982 und die gereifte, malerische Erfahrung in der Stiftung Bevilacqua La Masa.

Oriano Favaretto hat an wichtigen internationalen Ausstellungen teilgenommen, wie Events in Mailand mit „Zuccheri and Oira" oder die Wanderausstellung „I Fiori della Metafora" mit Plessi und D’Orazio und hat 1987 und 1992 den Preis „Murano" gewonnen.

Auswahl in der Ausschreibung der Fresken für die Sacca Fisola in Venedig. Würdigung mit dem Preis „Lampada d’Oro" des S.I.L. von Paris 1993. 1997 verleiht ihm die Zeitschrift Marie Claire den Prix d’Excellence ihm für seinen Polipò, der Lampe des Jahres wird.

Er hat mit zahlreichen im Design führenden Unternehmen zusammengearbeitet, wie beispielsweise Boss, Artemide, itre, De Majo, Venini, Linea Light, Viabizzuno, Icosmic bagni, Regia, Evaluz, Mastella, Moretti Andrea, Vistosi.

Mastella Design Produkte entworfen von Oriano Favaretto


Christian Piccolo

www.christianpiccolo.it
Christian Piccolo

Geboren 1977 in Montebelluna (Treviso), eklektischer Designer.

Nach dem Studium an der Akademie der bildenden Künste mit maximaler Auszeichnung (110/110 mit Lob), beginnt er seine Karriere als Designer und Innendesigner. Seine kreativen Aktivitäten gehen in die Richtung einer formalen Sprache, die minimalistisch und rational bezeichnet werden könnte. Seine Gestaltungen konzentrieren sich aufs Wesentliche; auf Grund seiner Studien über die räumlichen Möglichkeiten in puristischer Form folgt er strikten mathematischen Grundlagen mit Hilfe des goldenen Schnittes.

Seine beruflichen Aktivitäten beginnen mit der Gestaltung seiner ersten keramischen Werke, danach kooperiert er mit mehreren Firmen und nimmt an den wichtigsten internationalen Messen teil: Salone del Mobile, Cersaie, ISH, Abitare il Tempo, Macef, Light & Building, Maison & Object. Im Jahr 2011 wird er bei der Young & Design 2011 ausgezeichnet. Im gleichen Jahr werden zwei seiner Objekte von Design and Design International Awards ausgezeichnet und im vierten Band des Book of the Year veröffentlicht. Weitere Produkte sind in verschiedenen Websites erwähnt und veröffentlicht.

Mastella Design Produkte entworfen von Christian Piccolo


Roberto Semprini

www.robertosemprini.it
Roberto Semprini

1959 in Rimini geboren studiert Roberto Semprini Architektur in Florenz. 1987 schließt er sich dem Bolidismus an, eine Stilrichtung die Design symbolisch ausdrückt und als Synthese eines Konzepts elektronischer Geschwindigkeit. Er zieht nach Mailand und beginnt als freiberuflicher Journalist für einige Designzeitschriften, wie Modo, L'Atelier (Paris) und ARDI (Barcelona), zu arbeiten.

1989 kommt das Sofa „Tatlin" von Edra heraus, das zu den Gewinnern des angesehenen Preises „TOP TEN" in Düsseldorf zählt. 1994 ist er mit dem Couchtisch „Manta" für Fiam einer der Gewinner des Preises „Young & Design". Seine Produkte gehören zu einer dauerhaften Ausstellung im Montreal Museum of Decorative Arts in Kanada und im New Museum of Design in London.

2000 zieht er nach Rimini, wo er den Ausstellungsraum „RM 12 art & design" einweiht, eine Kunstgallerie und ein Design- und Innenarchitekturstudio. Seit 2006 realisiert das Studio wirksame Szenographien, die sich auf die Suche nach neuen Wohnräumen und öffentlichen Räumen beziehen, im Rahmen des kulturellen Teils von Messeevents, wie die Events „Sia" in Rimini, „Fuori Salone" in Mailand, „Abitare il Tempo" in Verona und „Sun" in Rimini.

2007 wurde er von „Seoul Living Design Fair" (Korea) eingeladen „La casa Italo/coreana” auszustellen. Er hat unter anderem mit den folgenden Firmen zusammengearbeitet: Fiam, Moroso, Alivar, Rede Guzzini, Edra, Ciacci, R.S.V.P., Arredaesse, Sicis, Slide, Trivellini, Contempo, Ciacci Kreaty, Larms, Spaus, Ad Hoc, M.B.,Gruppo Trend, Frighetto, Dilmos, Adrenalina, Morfeus, Mastella Design, Pedrali, Morelato, Scab, Valdichienti.

Er hat Konferenzen und Seminare in verschiedenen Designfakultäten abgehalten, wie der Architekturfakultät in Florenz, der Technischen Hochschule von Mailand, der Höheren Schule für Gestaltung der Universität von Bologna, dem I.E.D in Mailand, dem I.A.V. in Orleans, der Scuola Elisava in Barcelona und der Technischen Hochschule von Mailand etc. Momentan ist er festangestellter Dozent und Koordinator des Kurses für Künstlerische Gestaltung für Unternahmen an der Akademie der Schönen Künste von Brera.

Mastella Design Produkte entworfen von Roberto Semprini